Brachycephales Atemnot - Syndrom (BAS)
Verkürzung des Gaumensegels und Erweiterung des Nasen-Rachenraums


Günther Wanivenhaus - 2010

Bei brachycephalen (kurzköpfigen) Hunden ist der vordere Atemweg zuchtbedingt von der Nase bis zum Kehlkopf stark eingeengt und wird oft durch ein zu langes Gaumensegel blockiert. Zusätzlich erschweren 
die bei diesen Rassen häufig entzündlich vergrößerten Tonsillen (Gaumenmandeln) die Atmung erheblich.

Hundekopf im Längsschnitt 
1 gesunde Mandeln - 2 normales Gaumensegel zu langes Gaumensegel - vergrößerte Mandeln

Die Tiere bekommen kaum Luft, röcheln, schnarchen und sind kaum belastbar. Als Folgeschäden treten Lungen- und Herzerkrankungen sowie Probleme beim Fressen auf. Besonders in der warmen Jahreszeit kann es zu Erstickungs- und Ohnmachtsanfällen kommen. Die Lebensqualität ist stark eingeschränkt, und 
die Hunde sterben meist frühzeitig.

Blick in den Rachen - Hund in Rückenlage 

normal - Gaumensegel schließt mit Kehlkopfdeckel ab

zu lang - Gaumensegel wir in den Atemweg gesaugt

Blick mit Spiegel in den hinteren Nasengang - rechtes Bild: Gaumensegel nach vorne gezogen

hinterer Atemweg normal weit

hinterer Atemweg stark eingeengt

Bei der in unserer Klinik entwickelten Operationstechnik werden zuerst die entzündlich vergrößerten und den Atemweg einengenden Mandeln entfernt. Durch den frei gewordenen Platz können das Gaumensegel sowie die seitlichen Wände des hinteren Nasengangs mit einer speziellen Nahttechnik beiderseits nach außen und vorne gespannt werden. Die durch beiderseitiges Vorziehen der hinteren Rachenschleimhaut am Gaumen entstandene Querfalte wird so weit entfernt, dass nach dem Vernähen der Wundränder das Gaumensegel exakt mit dem Kehlkopfdeckel abschließt. Nach der Operation bleiben die Patienten zur Kontrolle noch eine Stunde bei uns, bevor sie in häusliche Pflege entlassen werden. Am nächsten Tag dürfen die Hunde schon wieder weiches Futter bekommen, sollten aber zur Schonung ein paar Tage an der Leine geführt werden.

Kontrolle nach einigen Wochen

Gaumensegel und Kehlkopfdeckel schließen exakt ab

der hintere Nasengang ist entsprechend geweitet

Bereits während der Operation ist die Erleichterung der Atmung deutlich hörbar. Die Patienten erholen sich danach sehr rasch, und die Besitzer berichten meist schon nach wenigen Tagen, dass die Hunde jetzt nicht mehr schnarchen und viel vitaler sind.

Vorstellung der Operationsmethode am Veterinärkongress 2010 in Varna

Literatur:


EISENMENGER, E. (1985): Tonsillektomie. In: SCHEBITZ, H., BRASS, W. (Hrsg.): Operationen an Hund und Katze. Parey, Berlin, S. 113 - 114.

FINDJI, L., DUPRÉ, G. (2008): Folded flap palatoplasty for treatment of elongated soft palates in 55 dogs.  Wien. Tierärztl. Mschr. 95, 56–63

LORINSON, D., BRIGHT, R.M., WHITE, R.A.S. (1997): Brachycephalic airway obstruction syndrome – A  review of 118 cases. Canine Practice 22:18 - 21, 1997


SUTER, P. F. (1994): Pharynxerkrankungen, Schluckstörungen, Tonsillitis. In: SUTER, P. F. (Hrsg.): Praktikum der Hundeklinik. 8. Aufl., Blackwell, Berlin, S. 495 - 496.


WANIVENHAUS, G. (2010); Tonsillektomie beim Hund - Indikationen und OP-Methoden. Proc 10. National Congress of Bulgarian Association of Small Animal Veterinarians, Varna, S. 17-22.

Sollten Sie über eine Suchmaschine oder einen externen Link direkt auf diese Seite gekommen sein,
würden wir uns natürlich auch über Ihren Besuch auf unserer Homepage sehr freuen:
Klicken Sie dafür bitte auf unser untenstehendes Logo !

T i e r k l i n i k zur Hauptseite   B r u c k - L t h .